Élévation


Élévation

Au-dessus des étangs, au-dessus des vallées,
Des montagnes, des bois, des nuages, des mers,
Par delà le soleil, par delà les éthers,
Par delà les confins des sphères étoilées,

Mon esprit, tu te meus avec agilité,
Et, comme un bon nageur qui se pâme dans l'onde,
Tu sillonnes gaiement l'immensité profonde
Avec une indicible et mâle volupté.

Envole-toi bien loin de ces miasmes morbides;
Va te purifier dans l'air supérieur,
Et bois, comme une pure et divine liqueur,
Le feu clair qui remplit les espaces limpides.

Derrière les ennuis et les vastes chagrins
Qui chargent de leur poids l'existence brumeuse,
Heureux celui qui peut d'une aile vigoureuse
S'élancer vers les champs lumineux et sereins;

Celui dont les pensers, comme des alouettes,
Vers les cieux le matin prennent un libre essor,
- Qui plane sur la vie, et comprend sans effort
Le langage des fleurs et des choses muettes!



Aufschwung

Über die Teiche und über die Täler hinweg,
die Berge, die Wälder, die Wolken und Meere,
über die Sonne hinaus und auf luftigem Steg
die Sterne durchdringend in die endlose Leere,

nimmst du den Weg, mein Geist, flink und behände,
und wie ein Schwimmer, der sich den Wellen ergibt,
durchpflügst du froh eine Welt ohne Wände,
wo unbeschreibliche, männliche Lust dich umgibt.

Erhebe dich hoch über das faulige Aas,
nimm weg vom Ich, was sein Wesen verschlingt,,
und trinke, wie reines und göttliches Nass,
das helle Feuer, das die klaren Weiten durchdringt.

Jenseits von Ärger und den endlosen Leiden,
die uns schwer und trüb zu Boden zwingen,
ist jener glücklich, den kräftige Flügel verleiten,
sich hoch in helle und heitere Felder zu schwingen,

der, der Gedanken wie Lerchen entbindet,
die morgens in Freiheit himmelwärts steigen,
- der hoch oben schwebt und der unschwer ergründet
die Sprache der Blumen und der Dinge, die schweigen.

Übersetzung Frank Freimuth