Le Guignon


Le Guignon

Pour soulever un poids si lourd,
Sisyphe, il faudrait ton courage!
Bien qu'on ait du coeur à l'ouvrage,
L'Art est long et le Temps est court.

Loin des sépultures célèbres,
Vers un cimetière isolé,
Mon coeur, comme un tambour voilé,
Va battant des marches funèbres.-

Maint joyau dort enseveli
Dans les ténèbres et l'oubli,
Bien loin des pioches et des sondes;

Mainte fleur épanche à regret
Son parfum doux comme un secret
Dans les solitudes profondes.



Der Unstern

Um solche Lasten hochzuheben,
wärst du auch Arbeit vom Kopfe bis zum Fuß,
bedürfte es des Muts des Sysyphus,
denn Kunst ist lang und kurz das Leben.

Abseits von hochberühmten Totengruben,
hinweg zu einer abgetrennten Ruhestatt,
gleich einer Trommel, die einen Schleier hat,
schlägt sich mein Herz im Takt von Todesfugen.

So mancher Edelstein schläft dort verhüllt
in Dunkelheit und aus den Köpfen weggespült,
weit weg vom Ort, wo sonst die Toten schliefen;

So manche Blume sendet ihren süßen Duft
wie ein Geheimnis mit Bedauern in die Luft
in Einsamkeit von unerhörten Tiefen.

Übersetzung Frank Freimuth